Im Winter Wäsche trocknen?

Wie im Winter in Mietwohnungen Wäsche in der Wohnung trocknen? Wäsche aus der Waschmaschine optimal trocknen.

Wenn es draussen kalt und nass ist, steht man als Mieter, der die Wäsche in der eigenen Waschmaschine wäscht, vor dem altbekannten Problem: Man möchte die Wäsche gern in der Wohnung trocknen, weil es keine Trocknungsräume in dem Mietshaus gibt, allerdings sieht man sich dabei mit einem hohen Feuchtigkeitsgrad der Luft konfrontiert. Wenn sich nach dem Aufhängen der Wäsche die Fenster beschlagen, muss man in jedem Fall aufpassen, dass sich kein Schimmel in der Wohnung bildet. Waschmaschinen liefern dem Anwender zwar keine nasse Wäsche, aber der verbleibende Feuchtigkeitsgrad stellt die Nutzer dennoch vor eine Herausforderung, wenn die Wäsche in der Wohnung getrocknet wird. In diesem Artikel haben wir Tipps gesammelt, die beim Wäschetrocknen in der Wohnung beachtet werden sollen.

Was ist problematisch beim Trocknen der Wäsche in der Wohnung?

Wenn man die frisch gewaschene Wäsche in der Wohnung trocknen möchte, wird die Feuchtigkeit aus der Kleidung an die Luft in der Wohnung abgegeben. Natürlich wird die Wäsche in der Waschmaschine geschleudert, doch Restfeuchtigkeit verbleibt in den Klamotten: Es handelt sich sogar um ganze zwei Liter Wasser! Auch wenn die Wohnung beim Trocknen der Kleidung geheizt wird, nimmt der Feuchtigkeitsgrad der Luft zu.

Wenn die feuchte und warme Luft auf kalte Flächen wie das Fenster oder die Balkontür stösst, dann führt das zur sogenannten Kondensation. Für unser Auge ist dieser Prozess durch kleine Tröpfchen an den Fensterscheiben und den Laibungen sichtbar. Und schneller als man denkt, kommt es zur Bildung von Schimmelpilzen. Diese sind nicht nur ungesund für uns Menschen, sondern können auch Schäden am Mietobjekt verursachen.

Wäsche aus der Waschmaschine: Was sollte man beim Wäschetrocknen in der Wohnung beachten?

  • Damit der Wäscheständer nicht im Weg herumsteht, sollte er in jedem Fall an einer Stelle aufgestellt werden, an der man ihn nicht dauernd zur Seite schieben muss.
  • Sinnvoll ist es, zum Trocknen der Wäsche nicht etwa einen unbeheizten Raum zu wählen, sondern lieber das Zimmer, in dem die Heizung läuft. Zwar kann es trotz eingeschalteter Heizung zur Bildung von Schimmel kommen, doch warme Luft kann Feuchtigkeit besser aufnehmen.
  • Stosslüften erfüllt den Zweck, Feuchtigkeit, die sich in der Luft befindet, nach draussen zu transportieren. Wird diese Lüfttechnik richtig ausgeführt, ist das Fenster nicht stundenlang gekippt, sondern man öffnet es nur für ca. zehn Minuten vollständig. In dieser Zeit wird die Heizung heruntergedreht, um Heizkosten zu sparen. Am besten ist, wenn man zweimal täglich (morgens und abends) stosslüftet. Die Wohnung wird dabei nicht auskühlen, auch wenn es während des Lüftens weniger gemütlich ist.
  • Ein weiterer hilfreicher Tipp ist das Querlüften: Bei dieser Methode des Lüftens werden die Fenster in zwei Räumen, die einander gegenüberliegen, zur gleichen Zeit geöffnet. Bei dieser Möglichkeit gelingt es aufgrund des entstehenden Durchzugs noch besser, Feuchtigkeit an die frische Luft zu transportieren.
  • Wie kann man vermeiden, dass feuchte Luft in andere Räume eindringt? Wenn in dem Zimmer, in dem gerade die Wäsche getrocknet wird, alle Fenster geschlossen sind, dann sollte man auch die Tür schliessen.
  • Gibt es weitere Tricks, um den Feuchtigkeitsgrad der Luft zu senken? Die Feuchtigkeit aus der Wäsche, die frisch von der Waschmaschine kommt, muss nicht in einem einzigen Raum aufgehängt werden. Eine Möglichkeit ist, die frisch gewaschene Wäsche auf mehrere Wäscheständer zu verteilen. Einen Wäscheständer stellt man dann beispielsweise ins Schlafzimmer, einen anderen ins Wohnzimmer.
  • Zusätzlich dazu macht es Sinn zu messen, wie feucht die Luft in den Wohnräumen ist. Zu diesem Zweck lohnt sich die Anschaffung eines Hygrometers. So kann man objektiv argumentieren und entscheiden, ob Handlungsbedarf besteht. Eine optimale Luftfeuchtigkeit liegt übrigens zwischen 40 und 60 Prozent.

Absprache mit dem Vermieter: Soll der Wäscheständer in den Garten oder in den Keller gestellt werden?

Wenn das Hygrometer häufig eine Luftfeuchtigkeit anzeigt, die über 60 Prozent liegt, und auch Heizen und Stosslüften nichts an dieser Tatsache ändern, so sollte man Kontakt mit dem Vermieter aufnehmen. Vielleicht besteht die Möglichkeit, im Keller einen Trocknungsraum für alle Mieterinnen und Mieter einzurichten? Eine andere Idee, von der auch die anderen Mietparteien profitieren würden, ist das Aufstellen eines Wäschetrockners (möglicherweise auch eines Waschturms) oder einer Wäschespinne, die im Garten des Mietobjekts zur Verfügung gestellt wird.

Kann man die Wäsche im Winter auch draussen trocknen?

Klar, sind viele von uns daran gewöhnt, sich frisch gewaschene, getrocknete Wäsche vom Wäscheständer zu schnappen. Sie wollen den Luxus der Zimmertemperatur-Wäsche nicht missen! Hatte man es jedoch schon einmal mit Schimmel zu tun, führt das nicht selten zum Umdenken.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass die Wäsche auch im Winter draussen aufgehängt werden kann: Wenn es draussen Minustemperaturen hat, kann die Wäsche bei trockener Luft getrocknet werden, ohne dass das darin enthaltene Wasser gefriert. Freilich enthalten die frisch gewaschenen Sachen, die nach dem Schleudern noch feucht sind, Wasser. Dieses verdunstet jedoch an der frischen Luft. Ideale Bedingungen bestehen für das Trocknen der Wäsche übrigens, wenn es draussen zusätzlich noch etwas windig ist.

Wir waschen die Wäsche von Hand. Was müssen wir beachten?

Waschmaschine kaufen, aber schnell! Das lohnt sich in jedem Fall, da die mit der Hand gewaschene Wäsche weitaus mehr Wasser enthält als Wäsche, die in Waschmaschinen gewaschen und geschleudert wurde. Es ist bei einer solchen Waschmethode wesentlich wahrscheinlicher, dass sich in der Wohnung Schimmelpilze bilden werden, als wenn die Wäsche in der Waschmaschine gewaschen wird. Eine Waschmaschine kaufen: Das muss nicht unbedingt teuer sein, und häufig ist auch eine Ratenzahlung möglich.

Unsere Waschmaschine schleudert nicht mehr richtig. Was tun?

Auch in diesem Fall gilt: In den Angeboten für Waschmaschinen nach einem Modell mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis Ausschau halten! Waschmaschinen halten in den meisten Fällen kein Leben lang. Doch die Auswahl eines qualitativ hochwertigen Produkts ermöglicht es dem Nutzer, der Nutzerin dennoch, ein Schnäppchen zu ergattern.

Das Trocknen der Wäsche im Trockner

Klar, Wäschetrockner verbrauchen viel Strom. Dennoch verwenden besonders Familien mit Kindern oder Menschen, die in engen Räumlichkeiten leben, gern ein solches Gerät. Auch wenn es – in Ergänzung zur Waschmaschine aufgestellt – Platz wegnimmt. Im Handel üblich sind Ablufttrockner sowie Kondenstrockner. Wer das Glück hat, vom Vermieter eine Vorrichtung für Abluft zur Verfügung gestellt bekommen zu haben, ist dazu verpflichtet, diese Vorrichtung bei Verwendung eines Ablufttrockners auch zu nutzen. Wenn man die Abluft durch die Fenster an die frische Luft leitet, kann man sich entweder mit den Anwohnern oder mit dem Vermieter selbst Probleme einhandeln.

Bei Verwendung eines Kondenstrockners wird das Wasser in einem Behälter gesammelt, der sich im Trockner befindet. Man kann einen Kondenstrockner übrigens unabhängig davon verwenden, ob es in der Wohnung eine Vorrichtung für Abluft gibt. Allerdings sollte man sich beim Vermieter erkundigen, ob die Stromversorgung in der Wohnung für einen Trockner ausreicht. Insbesondere die Stromleitungen in alten Wohnungen sind nicht für die Verwendung eines Trockners gerüstet. Da bei Verwendung eines Kondenstrockners feuchte Luft in den Raum gelangt, ist Lüften nach dem Trockengang Pflicht.

Tipp: Innovative Waschmaschinen und Wäschetrockner von Schulthess

Die Schulthess Maschinen AG, die es bereits seit 1845 gibt, ist Herstellerin innovativer Waschmaschinen mit kurzen Waschzeiten sowie von Wäschetrocknern, die gleichzeitig schonend und energiesparend arbeiten. Egal, ob fürs Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus oder den industriellen Bedarf. Kunden mit den unterschiedlichsten Ansprüchen können bei Schulthess Geräte finden, die die individuellen Bedürfnisse befriedigen. Wichtige Ideale des Unternehmens sind ein hohes Qualitätsbewusstsein, Umweltschutz sowie eine hohe Identifikation mit dem Produktionsstandort Schweiz. Wer eine Waschmaschine oder einen Wäschetrockner schon einmal bei einem Versandhaus erworben hat, kennt die Situation, in der nach dem Verkauf des Geräts kein Support mehr erfolgt. Bei Schulthess jedoch wird Service grossgeschrieben.

Die neusten Entwicklungen im Bereich der Waschmaschinen und -trockner

Viele Endnutzer kennen das Problem: Die meisten Programme der Waschmaschine hat man noch nie benutzt, und regelmässig ärgert man sich darüber, die Ruhezeiten des Mietshauses einhalten zu müssen, wenn man die Wäsche wäscht. Solchen Bedürfnissen kommt Schulthess entgegen, indem das Unternehmen Geräte produziert, die besonders einfach zu bedienen und dabei auch noch besonders leise sind.

Eine weitere Herausforderung, der sich Schulthess gestellt hat, ist die Sparsamkeit von Geräten punkto Wasser- und Stromverbrauch. Besonders Endnutzer, die die Wäsche für eine ganze Familie waschen, wissen, dass man beim Wechsel zu einem sparsamen Gerät mit geringem Energie- und Wasserverbrauch viel Bares sparen kann.

Ein ansprechendes Design darf bei den modernen Geräten ebenfalls nie zu kurz kommen. Ein Gesichtspunkt, der bei den von Schulthess hergestellten Waschmaschinen und Trocknern einen angemessenen Stellenwert erhält.

Was sind die modernsten Funktionen für Waschmaschinen?

Eine Weltneuheit ist 3D-Powerclean: Nicht einmal eine Stunde benötigt die Waschmaschine, um die Wäsche im Rahmen ihres Vollprogramms zu waschen. Handelt es sich lediglich um einen leichten Verschmutzungsgrad, reichen nur 20 Minuten, um die Wäsche gründlich von Schmutz zu befreien. Wird die Waschmaschine nur mit einer kleinen Wäschemenge befüllt, kann man sich sogar schon nach 15 Minuten über saubere Wäsche freuen.

Besonders effizient in der praktischen Handhabung sind Programmgruppen, die diverse Einzelprogramme zusammenfassen.

Welche Innovationen hält der Markt für Wäschetrockner bereit?

Wäschetrockner von Schulthess ermöglichen mit dem Trommelsystem Ecodry eine schonende Trocknung bei permanentem Luftstrom unter konstanter Temperatur. Möchte man besondere Kleidungsstücke trocknen, kann mandas Trocknen im Korb nutzen: So können beispielsweise auch Turnschuhe schnell getrocknet werden.

Eine weitere Funktion, die sich als praxistauglich erwiesen hat: Im Rahmen des Petplus-Programms werden Tierhaare auf effiziente Weise entfernt. Und auch die Bedürfnisse von Allergikern wurden bei den allerneusten Trocknern berücksichtigt: Es ist ein Programm enthalten, das in der Lage ist, Pollen zu entfernen.

  • Die breite Masse an Anwendern profitiert von zahlreichen weiteren Vorteilen:
  • Die Produkte sind auf die Ansprüche rücksichtsvoller Mieter zugeschnitten: So bieten die Geräte den Vorzug eines leisen Trocknens.
  • Aufgrund des Wissens, das Schulthess über die praktischen Bedürfnisse der Endkunden besitzt, haben die modernen Trockner ausserdem Funktionen zum Auffrischen von Wäsche, ein Programm für synthetische Wäsche sowie für Produkte aus dem Bereich Imprägnierware
  • Die Energieeffizienz der Wäschetrockner wurde mit Prädikat A+++ benotet, was einer Bestnote punkto Energieeffizienz entspricht.

Zusammenfassung: Wäsche aus der Waschmaschine in der Wohnung zu trocknen, gelingt bei Befolgung einiger Tricks ohne negative Konsequenzen.

Solange man die genannten Tipps zur Trocknung der Wäsche befolgt, muss man keine negativen Auswirkungen auf die Wohnung oder die eigene Gesundheit befürchten. Sinnvoll ist, dem Vermieter im Rahmen eines guten Kontakts Vorschläge zu unterbreiten, wenn man aufgrund der individuellen Situation punkto des Trocknens von Kleidung auf eine Lösung angewiesen ist. Nicht selten können auch andere Mieter von solchen Anregungen profitieren. Schliesslich waschen die meisten Mieterinnen und Mieter ihre Kleidung in der Waschmaschine und werden ebenfalls auf der Suche nach einer praktischen Lösung sein.

Viel Ärger kann man sich zudem ersparen, wenn man bei allen Geräten – sowohl der Waschmaschine als auch dem Wäschetrockner – viel Wert auf eine innovative Technologie legt: Neben einem perfekten Resultat kann man sich über erfreuliche Nebenerscheinungen freuen: etwas zum Umweltschutz beitragen zu können, Kosten zu sparen und die Anwohner nicht mit dem Lärm lauter Geräte belästigen zu müssen.

Die Spirit Modelle