Wie kann man Schuhe in der Waschmaschine waschen?

Regen, Staub oder Schlamm – Ihre Schuhe müssen Tag für Tag zahlreichen äusseren Einflüssen standhalten. Insbesondere Outdoor-Schuhe neigen dazu, schnell schmutzig und unansehnlich zu werden. Spätestens dann, wenn sie kaum wiederzuerkennen sind, ist es an der Zeit, die Schuhe in der Waschmaschine zu waschen.

Schuhe in der Waschmaschine waschen: Worauf achten?

Doch wie wäscht man Schuhe in der Waschmaschine? Diese Frage stellen Sie sich spätestens dann, wenn Sie Ihre komplett schmutzigen Turnschuhe nach einem langen Waldspaziergang in den Händen halten. Vor allem helle oder weisse Modelle scheinen den Schmutz förmlich anzuziehen. Die Reinigung von Hand ist zwar eine Option, in manchen Fällen aber keineswegs zielführend.

Die meisten Waschmaschinen im Privathaushalt sind darauf ausgelegt, selbst hartnäckige Verschmutzungen problemlos zu entfernen. Somit ist es grundsätzlich kein Problem, auch Schuhe in der Waschmaschine zu waschen. Wichtig ist jedoch, dass Sie vorab die Herstellerangaben prüfen. Denn nur wenn die Schuhe auch wirklich in die Waschmaschine dürfen, lassen sie sich auf diese Weise reinigen.

Neben dem allgemeinen Waschhinweis ist es vom jeweiligen Gerät abhängig, ob ein Waschgang möglich und sinnvoll ist. Dazu sollte die Maschine über ein spezielles Waschprogramm für Turnschuhe oder zumindest über ein Schonwaschprogramm verfügen.

Für Schuhe ist ein Waschmittel ideal, das sich rückstandslos auflöst. Darunter fallen vor allem Flüssigwaschmittel.

Welche Schuhe kann man in der Waschmaschine waschen?

Ausschlaggebend dafür, welche Schuhe für die Waschmaschine infrage kommen, ist das Material. Grundsätzlich spricht bei synthetischen Materialien nichts dagegen. Dazu gehören normalerweise Turnschuhe, Sneakers, Hausschuhe und Ballerinas. Auch Leinen- oder Stoffschuhe eigenen sich bestens für die Maschinenwäsche. Bei reinen Lederschuhen oder Modellen mit Applikationen ist hingegen Vorsicht geboten.

Wichtig: Sie möchten weisse Schuhe in der Waschmaschine waschen? Dann sollten Sie darauf achten, keine färbenden Stoffe mitzuwaschen. Selbst Stoffschuhe in anderen Farben könnten den weissen Modellen zum Verhängnis werden.

Die optimale Waschtemperatur

Zum Waschen Ihrer Schuhe in der Waschmaschine ist ein Programm mit niedriger Temperatur erforderlich. Unabhängig vom Modell sollten Sie waschmaschinentaugliches Schuhwerk bei maximal 30 Grad waschen. Andernfalls können die Schuhe in der Waschmaschine Schaden nehmen.

Zusätzlich sollten Sie für Schuhe immer ein Programm für Pflegeleichtes, Feinwäsche oder für Sportschuhe verwenden. Diese Waschprogramme haben den Vorteil, dass die Waschmaschine hier das Schleudern auf ein Minimum begrenzt.

Das richtige Programm, eine niedrige Gradzahl und moderates Schleudern: All das trägt dazu bei, dass die Schuhe in der Waschmaschine keinen Schaden nehmen. Andernfalls könnte es passieren, dass sich die Dämpfung vollsaugt oder dass sich der Kleber löst.

Schuhe in der Waschmaschine waschen
Schuhe in der Waschmaschine waschen: So gehts!

Die Wahl des passenden Waschmittels

Für Schuhe ist ein Waschmittel ideal, das sich rückstandslos auflöst. Darunter fallen vor allem Flüssigwaschmittel. Anders als bei regulärem Waschmittel in Pulverform entfällt der Prozess des Auflösens. Gleichzeitig profitieren Sie von dem enthaltenen Balsam, der das Material zusätzlich pflegt.

Wichtig: Möchten Sie Kunstlederschuhe in der Waschmaschine waschen, dann ist ein spezielles Waschmittel erforderlich. Auf normales Pulver oder Gel sollten Sie besser verzichten. Stattdessen ist es ratsam, sich für Produkte zu entscheiden, die auf die Bedürfnisse von Fell und Leder ausgelegt sind.

Schuhe in der Waschmaschine waschen: So gehts!

Schuhe in der Waschmaschine zu waschen, ist unhygienisch? Dieser Mythos hält sich hartnäckig.  Grundsätzlich sind Schuhe in der Waschmaschine nicht unhygienischer als stark verschmutzte Kleidungsstücke. Vielmehr kommt es darauf an, dass Sie Ihre Schuhe gut auf die Maschinenwäsche vorbereiten. So bleibt die Maschine sauber, und Sie können sie danach bedenkenlos wieder für Kleider verwenden.

Schritt 1: Groben Dreck entfernen und Zustand der Schuhe begutachten

Bevor Sie Ihre Schuhe in die Waschmaschine legen, sollten Sie groben Schmutz beseitigen. Das gelingt am besten mit einer Bürste. Dank ihren festen Borsten beseitigt sie die meisten Rückstände. Kleinere Kieselsteine, die in der Sole feststecken, sollten Sie ebenfalls entfernen.

Sobald die Schuhe nur noch fleckig sind, überprüfen Sie den allgemeinen Zustand. Lose Bestandteile oder offensichtliche Mängel können zum Problem werden. Sie lösen sich, sobald die Schuhe in der Waschmaschine geschleudert werden.

Schritt 2: Schuhe waschen im Feinwaschgang

Wie lange Sie die Schuhe in der Waschmaschine waschen müssen, hängt vom gewählten Programm ab. Wählen Sie ein Feinwaschprogramm, um die Verweildauer im Wasser, die Temperatur und das Schleudern auf ein Minimum zu begrenzen. Alternativ bieten sich ein spezielles Sportschuhwaschprogramm oder der Wollwaschgang an.

Übrigens: Idealerweise entscheiden Sie sich für flüssiges Vollwaschmittel. Dadurch vermeiden Sie mögliche Rückstände an den Schuhen. Auf Weichspüler sollten Sie hingegen verzichten.

Schritt 3: Schuhe trocknen und imprägnieren

Nachdem Sie die Schuhe aus der Waschmaschine genommen haben, müssen diese trocknen. Ein Schuhspanner sorgt dafür, dass das Schuhpaar seine Form beibehält.

Übrigens: Idealerweise entscheiden Sie sich für flüssiges Vollwaschmittel. Dadurch vermeiden Sie mögliche Rückstände an den Schuhen. Auf Weichspüler sollten Sie hingegen verzichten.

Zum Trocknen stopfen Sie die Schuhe mit Zeitungspapier aus. Anschliessend stellen Sie sie an einen Ort, an dem sie gut auslüften können. Ideal sind der Balkon oder die Terrasse. Auf der Heizung nehmen die Sohlen hingegen Schaden.

Wenn Sie einen Schulthess-Wäschetrockner mit einem speziellen Trocknungsprogramm für Schuhe besitzen, sparen Sie sich viel Zeit. Im extra für Schuhe vorgesehenen Trocknungskorb trocknen Turnschuhe schnell und schonend.

Nach dem Trocknen empfiehlt sich ein hochwertiger Imprägnierspray. Dieser Spray legt eine zusätzliche Schicht auf das Material und versiegelt die Oberfläche. Dadurch können Verschmutzungen weniger am Schuh haften.

Schritt 4: Tipps gegen unangenehme Gerüche

Unangenehme Gerüche sorgen dafür, dass Sie sich den ganzen Tag über unwohl fühlen. Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, diesen Gerüchen vorzubeugen.

  • Fussdeos helfen, den schlechten Geruch geschlossener Schuhe zu mindern. Eine Alternative dazu ist Fusspuder, der den Schweiss aufsaugt.
  • Geben Sie beim Waschen ein Duftsäckchen in die Waschmaschine.
  • Im Schuhschrank sorgt ein zusätzliches Duftsäckchen für einen angenehmen Geruch.

Verschiedene Schuhe in der Waschmaschine waschen

Bevor Sie Ihre Schuhe in die Waschmaschine legen, sollten Sie auf die materialspezifischen Eigenheiten achten. Schliesslich vertragen nicht alle Materialien dieselbe Form der Behandlung.

Schuhgestell Schuhe Sneakers
Verschiedene Schuhe in der Waschmaschine waschen

Leder

Lederschuhe können Sie grundsätzlich waschen. Bevor Sie die Schuhe aber in die Waschmaschine geben, sollten Sie den Schmutz von der Sohle entfernen. Ausserdem sollten Sie die Schuhe in der Waschmaschine nicht mit Schnürsenkeln waschen. Andernfalls könnten sie in der Trommel stecken bleiben und das Gerät beschädigen. Selbst wenn die Laufzeit für Service & Garantie noch nicht abgelaufen ist, ist dies ein aufwendiges Unterfangen. Alternativ können Sie Zubehör wie Wäschenetze verwenden, wodurch sich die Schnürsenkel nirgends verhaken können. Besser ist jedoch eine spezielle Schuhtasche, die Ihre Lederschuhe vor Beschädigung während des Schleuderns schützt.

Sportschuhe

Sportschuhe eigenen sich normalerweise bestens für die Maschinenwäsche. Da die meisten Modelle sehr leicht sind, sollten Sie sie gemeinsam mit kleinen Tüchern oder alten Lappen waschen. Lediglich Sportschuhe mit Applikationen oder anderen dekorativen Verzierungen sind für diese Reinigungsmethode ungeeignet.

Wildleder

Schuhe aus Wildleder sind sehr empfindlich. Diese Schuhe in der Waschmaschine zu waschen, ist normalerweise nicht zu empfehlen. Der Grund dafür ist die besondere Art der Herstellung. Setzen Sie diese Materialien längere Zeit dem Wasser aus, büsst der Schuh seine Weichheit ein. Zusätzlich kann günstiges Wildlederimitat an den Nähten aufreissen oder gar auseinanderfallen.

Winterschuhe

Bei Winterschuhen ist besondere Vorsicht geboten. Die Schuhe in der Waschmaschine zu waschen, ist nur dann empfehlenswert, wenn der Hersteller die Maschinenwäsche empfiehlt. Achten Sie dabei auf das Hauptmaterial des Schuhs. Synthetische Stoffe sind meistens kein Problem. Allerdings sollten Sie die Winterschuhe nach der Maschinenwäsche erneut imprägnieren.

Schuhe waschen ohne Waschmaschine: Darauf kommt es an

Schuhe in der Waschmaschine zu waschen, ist ausgesprochen komfortabel. Trotzdem eignen sich nicht alle Modelle für die Maschinenwäsche. High Heels, Sandalen und Stiefel gehören beispielsweise zu den Schuhen, die Sie besser von Hand reinigen. Achten Sie dabei auf die folgenden Punkte:

  • Schmutz entfernen Sie am besten mit einer Krepp-, Rosshaar- oder Weichhaarbürste. Diese Borsten eignen sich selbst für empfindliche Materialien wie Leder.
  • Fusselfreie Baumwolltücher eigenen sich bestens dafür, Flecken von Ihren Lederschuhen zu entfernen. Wegen ihrer Beschaffenheit schonen sie das Material und beugen Kratzern vor.
  • Nach der Reinigung ist es wichtig, die Schuhe zu imprägnieren. Die zusätzliche Schicht schützt das Material und minimiert die Angriffsfläche für neue Verschmutzungen.
  • Bei staken Verschmutzungen ist der Einsatz von lauwarmem Wasser unausweichlich. Reiben Sie dazu vorsichtig mit einem weichen und feuchten Baumwolllappen über die betroffenen Stellen.

Noch Fragen? Das qualifizierte Team von Schulthess berät Sie kompetent zum Thema Waschen. Unabhängig davon, ob es sich um Ihre eigene Waschmaschine handelt oder um Waschmaschinen im Mehrfamilienhaus. Zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten!