Warum sind Waschmaschinen so schwer?

Eine Erklärung für das grosse Gewicht von Waschmaschinen

Waschmaschine und Gewicht: zwei Begriffe, die gut zueinanderpassen. Viele Menschen fragen sich, wie viel eine Waschmaschine wiegt und weshalb sie eigentlich so schwer ist.

Wie viel wiegt eine Waschmaschine?

Egal ob Innenleben, Fassungsvermögen, Verkleidung oder technische Ausstattung: Eine Waschmaschine hat Gewicht und davon nicht zu wenig. Die Frage: «Wie schwer ist eine Waschmaschine?» kann pauschal nicht beantwortet werden. Jeder Hersteller hat andere Teile und unterschiedliches Zubehör, das verbaut wird. Diese Teile unterscheiden sich nicht nur in Form und Farbe. Auch das jeweilige Gewicht unterscheidet sich. Hinzu kommt, dass auch die Ausstattung eine grosse Rolle spielt. Hier gibt es Unterschiede, speziell in den Gegengewichten und Füllgewichten. Generell können Sie damit rechnen, dass eine Waschmaschine etwa 60 bis 90 kg auf die Waage bringt. Allerdings sollten Sie Waschmaschinen nicht nur aufgrund ihres Gewichts beurteilen. Es kommen weitere Faktoren für ihre Qualität zum Tragen.

Generell sollten Sie beachten, dass sich bei grosser Füllmenge die Waschleistung verschlechtern kann.

Bei Schulthess ist dies nicht der Fall, da die Fasern besonders gut eingeweicht werden und die Füllmenge somit keinen Einfluss auf die Waschqualität hat.

Auch eine Frage des Fassungsvermögens

Selbstverständlich kommt es beim Gewicht auch auf das verfügbare Volumen an. Um herauszufinden, wie gross das wesentliche Gewicht Ihrer Waschmaschine ist, müssen Sie zwischen Brutto- und Nettogewicht unterscheiden. Das Nettogewicht finden Sie normalerweise in den Herstellerangaben oder bei der Recherche im Netz.

Toploader vs. Frontloader

Wie viel wiegt eine Waschmaschine? Diese Frage muss zunächst spezifiziert werden. Toploader sind schmaler gebaut, als es die klassischen Frontloader sind. Daher bringen Toploader im Normalfall über 40 kg auf die Waage. Frontloader hingegen, die massiger daherkommen, weisen ein Gewicht von 60 bis 90 kg auf. Achtung: Sollten Sie ein leichtes Gerät favorisieren, dann achten Sie bitte genau auf die Details. Eine Waschmaschine ohne Gewicht, sprich, mit zu wenig Gegengewichten, kann schnell von minderer Qualität sein.

Waschmaschine-wird-von-zwei-Maennern-mit-Trageriemen-angeliefert-und-platziert
Eine Waschmaschine zu transportieren ist keine einfache Angelegenheit.

Warum sind Waschmaschinen so schwer?

Jeder weiss, dass eine Waschmaschine beim Waschvorgang eine Menge Kraft benötigt. Die Maschine wäscht und vibriert, ruckelt und schleudert. Es werden immense Kräfte freigesetzt. Wäre die Waschmaschine nicht so schwer und hätte sie keine Gegengewichte, würde sie kreuz und quer durch den Raum wandern. Die Waschmaschine hat ein Gewicht im Boden integriert, das die Maschine an Ort und Stelle hält und verhindert, dass sie umkippt. Es ist demnach keine gute Idee, manuell aus der Waschmaschine einzelne Gewichte zu entfernen. Ein weiterer Fakt, den viele nicht bedenken, ist die Fliehkraft. Die Trommel der Maschine entwickelt beim Schleudern grosse Fliehkräfte. Die Gewichte wirken den Fliehkräften entgegen und halten so dem inneren Druck stand.

Voll beladen: Wie viel Gewicht darf in die Waschmaschine?

Vom Maschinengewicht abhängig ist auch die Menge an Wäsche, die in die Trommel gefüllt werden darf. In der Regel beträgt die maximale Füllmenge einer Waschtrommel 5 bis 8 kg. Diese kann jedoch je nach Hersteller variieren. Oftmals stellt man sich die Frage, ob die Trommel ganz gefüllt werden darf. Schliesslich ist das Gerät damit völlig ausgelastet, und die Waschleistung könnte darunter leiden. Das ist jedoch bei Geräten von Schulthess nicht der Fall. Gerade neuere Geräte weichen die Fasern der Wäsche derart gut ein, dass eine volle Trommel kein Problem ist. Die Qualität der Waschleistung wird davon nicht beeinflusst. Sie sollten zudem immer den Umweltgedanken im Hinterkopf behalten. Mehrere Waschgänge mit jeweils wenig Wäsche haben einen hohen Strom- und Wasserverbrauch. 

Waschmaschine transportieren: die besten Tipps

Jede Waschmaschine muss ein gewisses Gewicht haben, damit sie richtig funktionieren kann. Dies wurde bereits ausführlich beschrieben. Allerdings führt dieser Umstand dazu, dass sich die Frage stellt, wie man die Geräte am besten transportieren kann. Hierfür gibt es einige Hilfsmittel und Tricks, die Sie beim Transport eines solchen Geräts unterstützen. Die meisten Geräte haben von Haus aus eine integrierte Transportsicherung auf der Rückseite. Das sind Halterungen, die zumeist verschraubt werden. Es lohnt sich, diese aufzuheben, um beim Transport die Maschine gut abzusichern. Ein wichtiger Fakt dabei ist, dass die Stossdämpfer der Maschine nicht beschädigt werden. Durch das in der Waschmaschine befindliche Gewicht kann eine falsche Transportlage schnell einen Totalschaden hervorrufen. Mit einer qualitativ hochwertigen Transportsicherung wird die Waschmaschine trotz Gewicht wohlbehalten an ihrem Platz ankommen. In Ihrem Haus können Sie das Gerät mithilfe einer Sackkarre liegend an Ort und Stelle bringen. Durch die Transportsicherung wird die Trommel nicht gegen das Gehäuse schlagen. 

Weitere nützliche Informationen rund um die Themen Waschmaschine, Trockner und Energieeffizienz finden Sie auf schulthess.ch.